elf

Ein einzelner Körper ist wenig Raum, irgendwas in Kubikmetern, und ich könnte problemlos jeden Tag in deinem Gesichtsloch ersaufen. Ich könnte auch an jeder anderen Tätigkeit zugrunde gehen, wenn du dich öffnest und sagst: You don’t need me, you have other partners, als würde die Sonne mit Absicht aus meinen Augen fließen. Aus einer plötzlichen Nähe heraus sage ich: Leave me alone, weil: Jede Liebe ist rough, ich brauche dafür keine Fesseln und Peitschen, wenn sie mich nicht befreien. Dein großes Gesichtsloch spricht zu mir (leider), wenn es nicht gerade zwischen meinen Beinen hängt, und während du zwischen meinen Beinen hängst, hörst du mich gar nicht, du hörst gar nicht zu, wie ich sage: I want you, um für den kurzen Zeitraum ein Orgasmus, dein Raum zu sein.